Ein indischer Karikaturist kämpft für Badawi

Ein indischer Karikaturist kämpft für Badawi

Für jeden Peitschenhieb gibt es ein Bild, 50 Stück. Der indische Karikaturist Aseem Trivedi will jedem Schlag, den der saudische Blogger Raif Badawi bislang erhalten hat, seinen Protest entgegenstellen. 25 Cartoons sind auf Trivedis Internetseite www.freeraif.net schon veröffentlicht.

Ein Karikaturist in Neu-Delhi und ein Blogger in der saudischen Hafenstadt Dschidda: Auf den ersten Blick mögen sie nicht viel gemeinsam haben, und doch sind sie Geistesverwandte im Protest. 31 Jahre alt ist Badawi, er sitzt seit Mitte Juni 2012 im Gefängnis. Zehn Jahre soll er in Haft bleiben, dazu insgesamt 1.000 Peitschenhiebe erhalten, weil er auf seiner Website religiöse Toleranz in seinem Heimatland gefordert hat. Für die saudischen Machthaber kam dies einer Beleidigung des Islams gleich.

Trivedi, 28, wurde am 9. September 2012 verhaftet. In seinen Bildern hatte er die Korruption in Indien angeprangert. Dass er das Parlament als öffentliche Toilette dargestellt hatte, wurde ihm als Volksverhetzung ausgelegt. Er lehnte es ab, auf Kaution freizukommen. Stattdessen ging Trivedi für mehrere Tage in Untersuchungshaft.

Nach einigen Tagen kam er wieder frei, wohl auch wegen der zahlreichen Proteste. Zwei Jahre lang zeichnete Trivedi nicht mehr, viele Medien scheuten sich, ihn zu beauftragen. Dann las er auf Twitter von Badawis Fall. Er startete die Serie. "Als Cartoonist zu arbeiten ist die einzige Weise, die mir vertraut ist, um zu protestieren", sagt er.

Im vergangenen März urteilte Indiens Oberstes Gericht, dass Trivedis Bilder nicht zur Gewalt angestiftet hätten. Allerdings ist immer noch offen, ob Trivedi verurteilt wird, weil er sich über die indische Verfassung lustig gemacht haben soll.

In Saudi-Arabien hingegen hat das Oberste Gericht die Strafe für Badawi für rechtens erklärt. Bislang wurde die Folter zwar ausgesetzt, aber jede Woche nach dem Freitagsgebet drohen Badawi neue Schläge. Diese Ungewissheit ist für seine Familie noch schlimmer geworden, weil sich Badawi seit mehr als drei Wochen nicht mehr gemeldet hat. "Ich warte immer noch auf seinen Anruf", schreibt seine Frau Ensaf Haidar.

Author: Raif Badawi
Binding: Paperback
Brand: Verlag Ullstein
Studio: Verlag Ullstein
Label: Verlag Ullstein
Publisher: Verlag Ullstein
Manufacturer: Verlag Ullstein
Price:

Reviews




Facebook Twitter Google+ Pinterest
Login to post comments